Montag, 30. März 2015

[Rezension] Hüter der Erinnerung von Lois Lowry

(Quelle: Verlag)


Autor: Lois Lowry
Titel: Hüter der Erinnerung
Originaltitel: The Giver
Preis: 6,95 €
Seitenanzahl: 256 Seiten
Verlag: DTV
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2008
ISBN: 978-3-423-78225-8




*haben will*?



Jonas lebt in einer Welt ohne Not, Schmerz und Risiko. Alles ist perfekt organisiert, niemand muss sich über irgendetwas Sorgen machen, sogar die Berufe werden zugeteilt. Als Jonas Nachfolger des »Hüters der Erinnerung« werden soll, beginnt er eine Ausbildung beim alten Hüter. Und hier erfährt er, welch hohen Preis sie alle für dieses scheinbar problemlose Leben zu zahlen haben. Jonas' Bild von der Gesellschaft, in der er lebt, bekommt immer mehr Risse, bis ihm klar wird, dass er seinen kleinen Pflegebruder Gabriel diesem unmenschlichen System keinesfalls ausliefern möchte. Es bleibt ihm nur die Flucht - ein lebensgefährliches Unterfangen ...



Eine richtig tolle Dystopie, die doch wieder ganz anders ist, als die heutigen.
Natürlich findet man die typischen Elemente, die nun mal zu einer Dystopie gehören, aber sie hat doch wieder eine ganz andere Thematik, als die "Mainstream"-Dystopien von heute.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und ein klitzekleines bisschen kindlich, da der Hauptprotagonist ja auch gerade mal 12 Jahre alt wird. Was ich sehr schön fand, war der Übergang vom beschreiben der Umgebung und Landschaft. Anfangs gab es nicht viel zu beschreiben, denn es ist ja alles sehr trist, kühl und farblos. Doch im Verlauf der Geschichte, entdeckt man zusammen mit Jonas die Schönheit der Welt und Natur und das fand ich wirklich schön und sehr gelungen.

Auch in dieser Dystopie gibt es natürlich Regeln und Gesetze, die man besser befolgen sollte, denn wirklich toleriert wird hier kaum etwas. Ich fand einiges sehr seltsam, aber wenn man weiter in die Geschichte eintaucht, wird einem klar, warum diese Regeln bestehen. Ich konnte mich daher unfassbar gut in Jonas hineinversetzen und fand es sehr spannend, zu sehen, wie Jonas sich weiter entwickelt. Viele der Protagonisten, kamen mir aber durch die "fehlende Menschlichkeit" sehr farblos und oberflächlich vor, was aber kein Kriterium ist, denn so ist es ja wahrscheinlich auch gedacht. Natürlich mochte ich den Geber umso mehr, denn von ihm konnte man so viel erfahren und ich habe mich mit den beiden gefreut und mit ihnen gelitten.

Einiges war für mich vorhersehbar und einiges auch nicht. Es gab auch keinen riesigen Spannungsbogen, da das Buch eher ruhig ist, aber ich konnte es trotzdem nicht aus der Hand legen. Wenn ich nicht wüsste, dass es eigentlich eine Reihe ist, würde es mir gar nicht unbedingt auffallen, denn der Band ist meiner Meinung nach in sich befriedigend  abgeschlossen. Dennoch würde ich natürlich gerne wissen, wie es mit Jonas weiter geht und werde mir die anderen Bände auch noch zulegen.


Eine typisch/untypische Dystopie, welche ich sehr lieb gewonnen habe. Auch wenn kein großer Spannungsbogen vorhanden ist, war ich von Anfang bis Ende gefesselt und absolut fasziniert von der Welt, die Lois Lowry hier geschaffen hat.
Für Leser, die gerne mal wieder eine "urige" Dystopie lesen möchten, das absolut richtige!


Habt ihr schon etwas von der Autorin gelesen und könnt mir noch andere Bücher empfehlen?
Vielleicht habt ihr auch den Rest der Reihe gelesen und könnt mir eure Meinung dazu sagen?
Ich finde eine untypische Dystopie in den heutigen Zeiten, mal sehr erfrischend und hätte so etwas gerne wieder öfter. Ihr auch?
Denkt ihr, dass die restlichen Bände auch nochmal neu aufgelegt werde, jetzt da der Film wieder für Aufruhr sorgen könnte?

Ganz liebe Grüße

eure Nadine ♥

4 Kommentare

  1. Schön, dass es dir so gut gefallen hat! Das Cover ist allerdings eine einzige Katastrophe. Manchmal frage ich mich echt, warum man sowas macht und wer das Design entscheidet... aber das Buch und den Film will ich mir definitiv noch gönnen und bin schon gespannt, wie es mir gefallen wird.

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hasse das Cover auch total! Ja bei einigen Covern denk ich mir auch immer: Derjenige muss doch en Knick in der Optik haben oder einfach absolut keinen Geschmack! :D Den Film werd ich mir denke ich, auch noch anschauen, aber das hat keine Eile^^

      Ganz liebe Grüße
      Nadine ♥

      Löschen
  2. Ich habe den Hüter auch schon gelesen vor über ein halben Jahr her, ich hatte es gelesen da ich vom Film gehört habe und ich gerne das Buch vorher lesen wollte, leider hat es zu einem Kinobesuch nicht geklappt, ich werde aber sicher noch den Film sehen um zu sehen wie die verfilmung so gelungen ist. Ich habe leider noch keine weiteren Bücher gelesen, von der Reihe, ich meine aber gehört zu haben, das es leider nicht mit der Geschicht ansich mit Jones weiter geht, so genau weiß ich es aber nicht und ich wollte mich nun auch nicht spioler lassen, ich wusste vor dem Kauf das es noch weitere Bücher gibt, da ich eine sehr schöne englische komplett version gesehen habe, ich wollte das Buch aber gerne auf deutsch lesen, daher habe ich mich gegen die komplett version entschieden. Ich finde das Buch ganz schön, auch wenn es deutlich für jungere geschrieben wurde, ein klassisches Schulbuch für die Amerikaner. Besonders hat mir gefallen das die Macht der Farben und deren Empfindung so wunderschön verdeutlicht ist, ich hoffe im Film wird es auch so sein. ich bin gespannt. Freut mich das das Buch dir auch gefällt, dies erinnert mich doch dara das ich mal ausschauhalten sollte bzgl. nächstes Buch und Film ;)

    Lg Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da ich ja zwar vom Film gehört habe, er mich aber irgendwie nicht sonderlich interessiert hatte, habe ich es ja durch eine Freundin gelesen. Da ich das für ihre Hausarbeit gelesen habe, habe ich mich auch vorher nicht darüber informiert. Als es mir dann gut gefallen hat, wollte ich natürlich wissen, ob es noch mehr Bücher gibt. Ich fand das ja auch total schön beschrieben und so, von daher bin ich auch gespannt, wie das im Film umgesetzt ist. Allerdings befürchte ich, dass im Film eine Liebesgeschichte vorhanden ist, weil das das "Cover" des Films vermuten lässt. Würde ich sehr blöd finden, denn im Buch kommt das ja kaum zur Sprache, auch wenn man merkt, dass Jonas das Mädchen gern hat.

      Ganz liebe Grüße
      Nadine ♥

      Löschen

Hey,

ich würde mich freuen, wenn du auch deinen Senf dazu abgeben willst :)

Also los trau dich ;D